Ralf Rothmann (DE)

Geboren 1953 in Schleswig. Er wuchs im Ruhrgebiet auf. Er lebt seit 1976 in Berlin und veröffentlichte Romane, Erzählungen und Gedichte, für die er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden ist. (2015)

Werke (Auswahl)

Im Frühling sterben.
Suhrkamp Verlag, 2015

Sterne tief unten.
2013

Shakespeares Hühner. Erzählungen..
Suhrkamp Verlag, 2012

Feuer brennt nicht. Roman.
Suhrkamp Verlag, 2009

Vollkommene Stille. Rede zur Verleihung des Max-Frisch-Preises am 1. Oktober 2006 in Zürich..
Suhrkamp Verlag, 2006

Rehe am Meer. Erzählungen.
Suhrkamp Verlag, 2006

Flieh, mein Freund!.
Suhrkamp Verlag, 1998

2015

Im Frühling sterben

Suhrkamp Verlag, 2015

«Im Frühling sterben» ist die Geschichte von Walter Urban und Friedrich – «Fiete» – Caroli, zwei siebzehnjährigen Melkern aus Norddeutschland, die im Februar 1945 zwangsrekrutiert werden. Während man den einen als Fahrer in der Versorgungseinheit der Waffen-SS einsetzt, muss der andere, Fiete, an die Front. Er desertiert, wird gefasst und zum Tod verurteilt, und Walter, dessen zynischer Vorgesetzter nicht mit sich reden lässt, steht plötzlich mit dem Karabiner im Anschlag vor seinem besten Freund.

Aus: Ralf Rothmann. Im Frühling sterben. Suhrkamp Verlag, 2015

Ich wusste nicht genau, warum ich jetzt daran dachte, aber es lag wohl an Marlies’ Herz, dem Pochen unter meiner Hand. Weil sie so einen Doppelschlag hatte, fühlte sich das an, als wäre da noch ein Puls unter ihrem Puls, eine zarterer, und auch der schien ein leises Echo zu haben. Und dann schlief ich ein.

Lesung: Ralf Rothmann, 15.05.2015, SLT
Lesung: Peter Bichsel und Ralf Rothmann, 16.05.2015, SLT

Fr, 15.05.15, 19:00

Lesung
Landhaus, Landhaussaal
Moderation: Beat Mazenauer

Sa, 16.05.15, 20:30

Lesung
Landhaus, Landhaussaal
Moderation: Reina Gehrig, Beat Mazenauer
1999

Flieh, mein Freund!

Suhrkamp Verlag, 1998

Sa, 15.05.99, 16:00

Lesung
Landhaus, Landhaussaal
Moderation: Beat Mazenauer