Flurina Badel

Flurina Badel, geboren 1983, lebt in Guarda.
Nach einer Erstausbildung zur Journalistin, absolvierte sie 2015 den Master of Fine Arts am Institut Kunst der HGK FHNW in Basel und war während einiger Semester Gaststudentin am Institut für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst Wien. Seit 2014 arbeitet sie hauptberuflich im Künstler-Duo Badel/Sarbach, zudem ist sie seit 2016 die zuständige Redaktorin der rätoromanischen Kult-Literatursendung «Impuls» bei Radiotelevisiun Svizra Rumantscha. (2008)

www.badelsarbach.com

Werke (Auswahl)

Pers i'l spazi. literarischer Dialog mit Göri Klainguti.
2008

2008

Aus: lengua da l’ögl

2008

Flurina Badel repräsentiert eine neue Generation rätoromanisch schreibender Autoren und Autorinnen. Spielerisch bewegt sie sich zwischen verschiedenen künstlerischen und literarischen Genres: Als Performerin inszeniert sie eigene und fremde Texte, und sie schreibt Gedichte und Kurztexte, die sich bisweilen auf der Schnittstelle zwischen Lyrik und Prosa bewegen. Thematischer Fluchtpunkt ist der menschliche Körper als Zentrum der Wechselwirkung zwischen Innenraum und Aussenwelt.

Aus: Flurina Badel. Pers i'l spazi. literarischer Dialog mit Göri Klainguti. 2008

La lingua estra ha trat mi’attenziun sün sia lengua. Normalmaing sun las lenguas veglias, surtrarttas cun üna vetta grischgelguainta cun papellas. Lenguas veglias sun plü grossas e gruoglias, la lengua da quista profetessa na. Üna lengua cuorta, fina, glischa, agila, cotschna sco ün’ampua, bod glüschainta — üna lengua viva.
Sco scha’ls milli pleds profetisats tilla vessan dat la giuventüna — per adüna.

Die fremde Sprache lenkte meine Aufmerksamkeit auf ihre Zunge. Normalerweise sind alte Zungen überzogen mit einem graugelblichen, papillenübersäten Belag. Alte Zungen sind dicker und rauer, die Zunge dieser Seherin nicht. Eine kurze, zierliche, glatte, flinke, himbeerrote Zunge, eine fast leuchtende — eine lebendige Zunge.
Wie wenn die tausend Worte, die sie prophezeit, ihr die Jugend geschenkt hätten — auf ewig.


Lesung: Flurina Badel, 04.05.2008, SLT

So, 04.05.08, 12:45

Landhaus, Seminarraum
Moderation: Mevina Puorger Pestalozzi
rm/de