Alice Grünfelder

Alice Grünfelder, geboren 1964, studierte nach einer Buchhändlerlehre und einem längeren Asienaufenthalt Sinologie und Germanistik in Berlin und Chengdu. Sie vermittelt und übersetzt Literaturen aus Asien und ist als Dozentin, Lektorin und Herausgeberin tätig. «Die Wüstengängerin» ist ihr erster Roman. (2018)

literaturfelder.com

Werke (Auswahl)

Die Wüstengängerin.
edition 8, 2018

2018

Die Wüstengängerin

edition 8, 2018

Zwanzig Jahre nachdem Roxana in der Wüste Taklamakan verschwindet, findet Linda ihre Aufzeichnungen und beginnt ihren Spuren zu folgen. Sachkundig und geschickt verknüpft Alice Grünfelder in ihrem ersten Roman die Schicksale ihrer Protagonistinnen mit der wenig bekannten Geschichte der im Nordwesten Chinas lebenden Volksgruppe der Uiguren.

Aus: Alice Grünfelder. Die Wüstengängerin. edition 8, 2018

Was vergangen war, lag vor ihr auf den Gesichtern der Menschen, die ihr entgegenkamen. Frauen mit Kindern am Rockzipfel und Säuglingen auf dem Arm stockten, als sie sahen, dass sie in die entgegengesetzte Richtung ging. Ein Grenzstein, totgebleicht von der Sonne wie alles hier, schob sich in ihr Blickfeld. Langsam ging sie auf ihn zu, setzte sich, ans Ende ihrer Kräfte gelangt. Ihr wurde schwarz vor Augen. Am nächsten Tag war sie verschwunden. Unter falschem Namen im Morgengrauen abgereist.


Lesung: Alice Gruenfelder und Bernadette Conrad, 11.05.2018, SLT
Das Dokumentarische im Literarischen: Alice Gruenfelder, Christian Kiening und Stefan Humbel, 12.05.2018, SLT

Fr, 11.05.18, 10:00

Lesung
Stadttheater, Theatersaal
Moderation: Bernadette Conrad (DE)

Sa, 12.05.18, 13:00

Literaturgespräch
Das Dokumentarische im Literarischen
Landhaus, Säulenhalle
Moderation: Stefan Humbel

So, 13.05.18, 10:30

Kurzlesung
Aussenbühne Landhausquai