Lesung

Kaffee und Zigaretten

Venerdì, 20:00
31 maggio 2019

Luogo: Landhaus, Landhaussaal
Moderazione: Philipp Theisohn
 

Kaffee und Zigaretten

Luchterhand Literaturverlag, 2019

Die grossen Fragen des Lebens führen durch Ferdinand von Schirachs «Kaffee und Zigaretten». Anhand autobiografischer Erinnerungen, skurriler Anekdoten und Begegnungen, literarischer Zitate und diverser Filmverweise spürt er dem Glücksempfinden des Menschen nach. Wann gilt ein Leben als erfolgreich, wann als gescheitert? Gibt es eine Grenze zwischen Gut und Böse? Ein Buch, das die Diversität des Lebens spiegelt: voller dunkler Abgründe, manchmal heiter und dazwischen immer wieder unerwartete, poetische Momente.

Da: Ferdinand von Schirach. Kaffee und Zigaretten. Luchterhand Literaturverlag, 2019

Wir müssen verstehen, wie wir wurden, wer wir sind. Und was wir wieder verlieren können. Als sich unser Bewusstsein entwickelte, sprach ja nichts dafür, dass wir einmal nach anderen Prinzipien handeln würden als unsere Vorfahren. Aber wir gaben uns selbst Gesetze, wir erschufen eine Ethik, die nicht den Stärkeren bevorzugt, sondern den Schwächeren schützt. Das ist es, was uns im höchsten Sinn menschlich macht: die Achtung vor unserem Nebenmenschen.

Altre opere: Ferdinand von Schirach. Strafe. Luchterhand Literaturverlag, 2018 / Ferdinand von Schirach. Die Herzlichkeit der Vernunft. Luchterhand Literaturverlag, 2017

 

Ferdinand von Schirach, geboren 1964 in München. Er arbeitete 20 Jahre als Strafverteidiger. 2009 erschien sein Debüt «Verbrechen». Seither stehen seine Bücher international auf den Bestsellerlisten. Er lebt als freier Autor in Berlin.

schirach.de

Archivio