Lesung

Jewish Roulette

Domenica, 12:00
2 giugno 2019

Luogo: Stadttheater, Theatersaal
Moderazione: Florian Vetsch
 

Jewish Roulette

Salis Verlag AG, 2018

Shelley Kästner hat in «Jewish Roulette» 21 Interviews in Texte umgegossen, die die Leserschaft ganz nah am dargestellten Leben teilhaben lassen. Der kleinste gemeinsame Nenner der Viten aus aller Welt ist die Zugehörigkeit zum Judentum. Das befragte Altersspektrum reicht vom über 80-jährigen Holocaustüberlebenden bis zum 14-jährigen Angehörigen der Generation X. In einer von identitären Strömungen erschütterten Zeit ist dieses Buch von grossem Gewicht.

Da: Shelley Kästner. Jewish Roulette. Salis Verlag AG, 2018

Dann wiederholte Michael ein drittes Mal: «Heute setzen sie doch den Grabstein deiner Grossmutter.»
Ich begriff noch immer nicht, worum es ging: «Entschuldige, was ist mit ‹Grabsteinstellung› gemeint? Und wo findet das statt?»
«Auf dem jüdischen Friedhof natürlich, wo sonst?»
Ich war völlig perplex und stammelte: «Warum – liegt – meine – Grossmutter – auf einem jüdischen – Friedhof?!»


 

Shelley Kästner, geboren 1962. Sie studierte Schauspiel, Filmwissenschaft und Psychologie und war international als Theater- und Filmschauspielerin tätig. Heute arbeitet sie als Neuropsychologin und Autorin. «Jewish Roulette» ist ihr Debüt. Sie lebt in Zürich.

Archivio