Übersetzerin im Porträt

English > Deutsch

Domenica, 15:00
2 giugno 2019

Luogo: Landhaus, Gemeinderatssaal
Moderazione: Florence Widmer
de/en
 

Ah, the people—the people we loved there—of them, too, I want to write. Another ‹debt of love.› Oh, I want for one moment to make our undiscovered country leap into the eyes of the Old World. It must be mysterious, as though floating. It must take the breath. It must be ‹one of those islands…› I shall tell everything, even of how the laundry-basket squeaked at 75.
Of: Katherine Mansfield. Journal. Constable, 1927

Ach, die Menschen – die Menschen, die wir dort liebten – auch von ihnen will ich schreiben. Noch eine ‹Liebesschuld›. Oh, ich möchte, dass unser unentdecktes Land für einen Augenblick vor der Alten Welt aufblitzt. Es muss geheimnisvoll wirken, fast schwebend. Es muss atemberaubend sein. Es muss nach ‹fernem Eiland› klingen … Ich werde alles erzählen, selbst vom Wäschekorb, der in Nummer 75 ächzte.
Aus: Katherine Mansfield. Fliegen, tanzen, wirbeln, beben. Manesse, 2018

Irma Wehrli, geboren 1954 in Liestal. Sie studierte Anglistik, Germanistik und Romanistik in Basel. Seit 1984 arbeitet sie als freischaffende literarische Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen ins Deutsche und unterrichtet literarisches Übersetzen. Sie lebt in Davos.

Archivio