Sjón (IS)

Geboren 1962, lebt in Reykjavík. Schreibt Gedichte, Songtexte, Romane und Drehbücher (seine Texte für Lars von Triers Film «Dancer in the Dark» wurden für den Oscar nominiert). Für «Schattenfuchs» erhielt er 2005 den Literaturpreis des Nordischen Rates. (2015)

sjon.siberia.is

Opere (Selezione)

Der Junge, den es nicht gab.
S. Fischer Verlag, 2015

Das Gleissen der Nacht.
S. Fischer Verlag, 2011

Schattenfuchs.
S. Fischer Verlag, 2007

2015

Der Junge, den es nicht gab

S. Fischer Verlag, 2015

Island 1918: Die Spanische Grippe versehrt das Land, Vulkan Katla verdunkelt den Himmel, und Island bekommt endlich die Unabhängigkeit. Mittendrin Máni Steinn, der das Kino liebt, sich mit Männern einlässt und von der schönen Sóla lernt, dass sich das Kämpfen lohnt, wenn man sich treu bleibt.

Da: Sjón. Der Junge, den es nicht gab. S. Fischer Verlag, 2015

Der Oktoberabend ist still und kühl. Aus der Ferne dringt das Knattern eines Motorrads. Der Junge legt den Kopf schief, versucht, das Geräusch einzuordnen. Er hält still, schätzt die Entfernung, lauscht, ob die Maschine sich nähert oder entfernt, ob sie in der Ebene unterwegs ist, in den Hügeln oder im Moor, oder ob sie stadtauswärts den steilen Geröllweg hinaufkriecht.

Reading: Sjón, 15.05.2015, SLT

Ve, 15.05.15, 17:00

Lesung
Landhaus Landhaussaal
Moderazione: Verena Stössinger
de/en

Sa, 16.05.15, 13:00

Short reading
Aussenbühne Klosterplatz