Jurij Galperin

geboren 1947 in Leningrad, lebt in Bern (1990)

Opere (Selezione)

Brücke über die Lethe.
1990

Leschakow: die russische Variante.
Ammann Verlag, 1987

1990

Leschakow: die russische Variante

Ammann Verlag, 1987

Da: Jurij Galperin. Leschakow: die russische Variante. Ammann Verlag, 1987

Der menschliche Schritt ist eine natürliche Bewegung. Ein gewöhnlicher Schritt besteht aus Dutzenden einfacher Bewegunen, aus Muskelkontraktionen, Gelenkungen. Der ganze Apparat der unteren Extremitäten nimmt daran teil, und er besteht aus so vielen Teilen, dass man - wenn man sich schreitend den Schritt des eigenen Beines in seiner anatomischen Komplexität vorstellt - just stolpert. Wer ihn näher kannte, hielt den Ingenieur Leschakow zwar nicht für einen ungelenken Menschen. Aber er hatte die Gewohnheit, das Leibchen mit der verkehrten Seite nach aussen anzuziehen recht oft brachte er es in der morgendlichen Eile fertig, mit beiden Füssen in ein Hosenbein zu fahren, und eben, er stolperte ohne Grund. Wie das kam, ist schwierig zu erklären. Vielleicht war seine Zerstreutheit schuld. Oder man hatte in der Kindheit vergessen, an ihm das symbolische Ritual des Fesseltrennens zu vollziehen, wobei man dem Kind, das eben seine ersten Schritte tun will, mit einem Messer unsichtbare Fesseln zwischen den Beinchen zertrennt. Vielleicht gab es noch einen anderen Grund. Leschakow wusste es nicht. Nur kam es immer wieder vor - er stürzte auf topfeberner Erde.

Ve, 25.05.90, 11:00

Lesung
Landhaus Gemeinderatssaal
Moderazione: Marion Graf