Durs Grünbein (DE)

geboren 1962, lebt in Berlin (1996)

Opere (Selezione)

Die Schweizer Korrektur.
1995

1996

Aus: Mein babylonisches Gehirn, in: Die Schweizer Korrektur

1995

Da: Peter Waterhouse. Die Schweizer Korrektur. 1995

Gedichte? Nein, man erhält nicht zuerst einen Gegenstand, einen Stil, eine eigene Bildwelt, man wird, wenn eigene die Stimme sich ihren Weg bahnt, zuerst mit einer Gehirnhelligkeit konfrontiert, mit der strahlenden Idiosynkrasie eines Menschen, der die Dinge nicht anders sehen kann, als er sie sieht, den die Dinge nicht anders ansehen, als in dieser besonderen Anordnung. Man begegnet der Willkür und dem Diktat eines persönlichen Dämons vom Typ des Sokratischen, der immer warnt, niemals tröstet und von dessen Einfluss nichts zeugt als die Fassung, nach der eine Stimme rang wie nach Atem. Selten so deutlich wie im Gedicht steht der Leser unverhofft dem Idiotischen gegenüber, dem einsamen Vorurtenh einer Folge zumeist wenig angenehmer Reflexe, mit denen ein Autor hineinpeilt in eine imaginäre Welt, die dem Aussen- ist es physiologischen Urraum standhalten soll. Irrezudibel, ist es zuletzt ein Vexierbild physiologischen Ursprungs, ähnlich dem Nervensystem der Anatomie und dem Knochenbau.

Do, 19.05.96, 11:00

Lesung
Landhaus, Landhaussaal
Moderazione: Urs Engeler