Marina Galli

Übersetzerin

fr → de

Marina Galli, geboren 1993 in Basel. Sie ist dreisprachig aufgewachsen und hat in Zürich, Venedig und Lausanne Geschichte, Vergleichende Romanische Sprachwissenschaft und Italienisch studiert. Zurzeit schliesst sie ihren Master mit Spezialisierung in literarischer Übersetzung am Centre de traduction littéraire ab. Sie lebt in Lausanne und Basel.

Milchstrasse
Alexandre Hmine
Milchstrasse
Marina Galli
Alexandre Hmine
2021, Rotpunkt

Ich knie auf dem Teppich in der Stube und lege bunte Magnetbuchstaben aneinander, in der Hoffnung, dass sich ein Wort ergibt. Irgendjemand hat sie mir geschenkt. Elvezia sitzt im Sessel neben dem Ofen und liest die Libera Stampa. Vor dem Umblättern befeuchtet sie sich die Fingerkuppe. Hin und wieder lässt sie die Zeitung sinken und beugt ihren Kopf nach vorn, um mich über den Brillenrand hinweg anzusehen. Durch die beiden Fenster scheint die Nachmittagssonne herein.

Alexandre Hmine. Milchstrasse. Rotpunktverlag, 2021.

Sono inginocchiato sul tappeto del tinello e allineo letterine colorate, quelle con la calamita, nella speranza di riuscire a comporre una parola. Un regalo, non so di chi. Seduta sulla poltrona accanto alla stufa, l’Elvezia legge la Libera Stampa. Prima di voltare le pagine s’inumidisce la punta del dito. Ogni tanto scosta il giornale e piega il collo per guardarmi da sopra le lenti. Dalle due finestre entra la luce pomeridiana.

Alexandre Hmine. La chiave nel latte. Gabriele Capelli Editore, 2018.

FR   12:00–12:40
Marina Galli
Übersetzerin im Porträt
fr → de
Hören 2
FR   18:00–18:40
Im Dialog
Hören 3