Daniel Oesch

Übersetzer

fr → de

Daniel Oesch, geboren 1960 in Zürich. Nach Abschluss seiner Ausbildung an der Dolmetscherschule Zürich sowie an der École de management et communication interculturels in Paris ist er als freischaffender Übersetzer tätig. Er lebt und arbeitet in der Nähe von Zürich und Locarno.

Striptease
Joseph Incardona
Striptease
Daniel Oesch
Joseph Incardona
2020, PEARLBOOKSEDITION

Ein Job jagte den nächsten, und danach, was kam danach? Dramatisch war das nicht, verglichen mit den Bauxitminen in Kasachstan, aber trotzdem, die Langeweile wütete acht Stunden ohne Unterlass, und das war das Schlimmste. (…) Ich gefiel mir in mechanischer Mittelmässigkeit. Eine Mittelmässigkeit für jeden Tag und jede Jahreszeit. (…) Ich driftete so langsam ab. (…) Ich sass zwischen allen Stühlen: weder abseits noch mittendrin. Ich war ein Entwurf meiner selbst, ein gottverdammter Schriftsteller, der sich seine Wut verbiss.

Joseph Incardona. Striptease, PEARLBOOKSEDITION, 2020.

Un nouveau job chassait l’ancien et puis après, qu’y avait-il, après ? Rien de dramatique comparé aux mines de bauxite au Kazakhstan mais tout de même, l’ennui tambourinait huit heures d’affilée et c’était bien cela, le pire. (…) Je me complaisais dans une médiocrité mécanique. Une médiocrité de chauffage et d’air conditionné. (…) Je dérivais lentement. (…) J’avais le cul entre deux chaises : ni à côté ni dans le coup. J’étais une ébauche de moi-même, un bon Dieu d’écrivain rongeant son frein.

Joseph Incardona. Le Cul entre deux chaises. BSN Press, Giuseppe Merrone Éditeur, 2014.

SA   18:00–18:40
Daniel Oesch
Übersetzer im Porträt
fr → de
Hören 2
SA   12:00–13:00
Daniel Oesch
Übersetzer in Aktion
Mitmachen