Übersetzerin im Porträt

Français > Deutsch

Vendredi, 15:00
31 mai 2019

Lieu: Landhaus, Gemeinderatssaal
Modération: Camille Logoz
de/fr
 

Cette année-là, elle s’étonnait que le mois de décembre fût pareil à du cristal, d’une netteté si aiguë, avec des ciels d’aube aux nuages effilés et des fins d’après-midi d’une rousseur éclatante. Blanca en demeurait confondue. Elle en avait pourtant vu des mois de de décembre ! C’était son cinquantième. Et elle pensait : « Est-ce possible, le plus beau mois de l’année ! »
De: S. Corinna Bille. Juliette éternelle. Guilde de Livres, 1971

Sie wunderte sich, dass der Dezember in jenem Jahr wie Kristall war, von scharfer Klarheit, mit einem Himmel voller zerfranster Wolken in der Morgendämmerung und von leuchtendem Rot am späten Nachmittag. Blanca war verblüfft. Und dabei hatte sie schon manchen Dezember gesehen! Es war ihr fünfzigster. Und sie dachte: «Kann das sein, der schönste Monat des Jahres!»
Aus: S. Corinna Bille. Für immer Juliette. Edition Blau im Rotpunktverlag, 2017

Lis Künzli, geboren in Willisau. Sie studierte Germanistik und Philosophie in Zürich und Berlin. Sie arbeitet als literarische Übersetzerin aus dem Französischen ins Deutsche. 2009 wurde sie mit dem Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis ausgezeichnet. Sie lebt in Toulouse.

Archive