Kurzlesung

Viola Rohner

Samedi, 14:30
1 juin 2019

 

42 Grad

Lenos Verlag, 2018

«42 Grad» versammelt Erzählungen über Abschiede von Menschen, Ideen, Lebensweisen und Überzeugungen. Nüchtern und in knappen, aber präzisen Worten zeichnet Viola Rohner ihre Figuren und deren Schicksale. Ihre Geschichten sind von sanfter Melancholie durchdrungen und spiegeln die Komplexität des menschlichen Daseins.

De: Viola Rohner. 42 Grad. Lenos Verlag, 2018

Irgendwann stand sie auf, setzte sich an ihren Schreibtisch und sah hinüber zum Nachbarhaus, in dem der Autor schlief. Sie suchte nach ihm und entdeckte ihn ruhig atmend in dem grossen Doppelbett liegen, nackt, nur dürftig mit einem Laken zugedeckt. Eine Romanfigur, die zum Leben erweckt worden war.

Autres œuvres parues: Viola Rohner. Wie Grossvater schwimmen lernte. Theaterstück. 2019 / Viola Rohner. Immer wieder Minna. Peter Hammer Verlag, 2017 / Viola Rohner. Jelena fliegt. Peter Hammer Verlag, 2015 / Viola Rohner. Alles Gute und auf Wiedersehen. Rotpunkt Verlag, 2014

 

Mitten in der Stadt, auf der Aussenbühne am Landhausquai, finden täglich zehnminütige Open-Air Lesungen der eingeladenen Autor*innen statt.

Viola Rohner, geboren 1962 in Männedorf. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Psychologie und arbeitete als Gymnasiallehrerin. Sie schreibt Prosa und Theaterstücke für Erwachsene und Kinder und lebt in Zürich und Innsbruck.

www.violarohner.ch

Archive