Kurzlesung

Irène Bourquin

Vendredi, 13:00
31 mai 2019

 

Im Bauch des Hauses

Waldgut Verlag & Atelier Bodoni, 2018

Figurenreich, mit feiner Ironie und glasklarer Reflexion schreibt Irène Bourquin über Begegnungen, Beziehungen, Alltägliches und Besonderes. Sie beobachtet scharf, ergründet Widersprüchliches, Verluste, das Absurde und kontert mit Menschlichkeit. «Im Bauch des Hauses» dokumentiert das breite Können einer Autorin, die ihren eigenen Weg geht und es versteht, in knappen Sätzen komplexe Bilder zu evozieren.

De: Irène Bourquin. Im Bauch des Hauses. Waldgut Verlag & Atelier Bodoni, 2018

Er trug die Regenschuhe, die unfehlbaren, die Schuhe, die den Regen riefen, die regnen liessen, wo er auch war. Die Sohlen, die nasses Pflaster liebten, das Leder, das dunkel wurde, sobald er das Haus verliess. Er ging auf Strassen, ging durch Gassen, ging über Brücken, ging durch Tore, ging in den Regenschuhen auf fremden Strassen, durch fremde Gassen, auf Brücken über fremde Flüsse, durch fremde Tore in fremde Höfe – es plätscherte, wo er auch ging.

Autres œuvres parues: Irène Bourquin. Schaukelnd im grünen Atem des Meeres. Ligurien, Côte d'Azur, Provence, Katalonien. Waldgut Verlag & Atelier Bodoni, 2016 / Irène Bourquin. Türkismäander. Gedichte: Island, Irland, Bretagne. Waldgut Verlag & Atelier Bodoni, 2011 / Irène Bourquin. Im Nachtwind. Siebenundfünfzig gestochen scharfe Erzählungen. Waldgut Verlag & Atelier Bodoni, 2009

 

Mitten in der Stadt, auf der Aussenbühne am Landhausquai, finden täglich zehnminütige Open-Air Lesungen der eingeladenen Autor*innen statt.

Irène Bourquin, geboren 1950 in Zürich. Sie studierte Geschichte und Germanistik. Sie schreibt Prosa, Lyrik, Theaterstücke, Hörspiele und Chansontexte und ist als Autorin, Lektorin und Herausgeberin tätig.

irene-bourquin.ch

Archive