Simon Froehling

Geboren 1978, lebt in Zürich. (2009)

www.simonfroehling.ch

Oeuvres (Selection)

Lange Nächte Tag.
Bilger Verlag, 2010

Feindmaterie.
2008

2010

Lange Nächte Tag

Bilger Verlag, 2010

Simon Froehling ist schweizerisch-australischer Doppelbürger. Nach Aufenthalten in Australien, England und Ägypten hat er sich seit 2005 als Theaterautor einen Namen gemacht. Seine Stücke wurden an verschiedenen Häusern uraufgeführt: Theaterhaus Gessnerallee und Theater am Neumarkt Zürich, Vorstadt-Theater Basel, Theater Biel-Solothurn sowie am Schauspielhaus Wien. Kurzstücke wurden gezeigt am Schauspielhaus Zürich sowie in Augsburg, Hildesheim und Melbourne. «Lange Nächte Tag» ist sein Romandebüt. Patrick und Jirka sind erst seit kurzem ein Paar, als ihre Liebe dramatisch auf die Probe gestellt wird: Jirka hat sich unmittelbar nach der ersten Nacht mit HIV angesteckt, eine existenzielle Bedrohung für beide, die Fragen aufwirft nach Schicksal und Zufall, nach Verantwortung und Schuld.

De: Simon Froehling. Lange Nächte Tag. Bilger Verlag, 2010

In dem Moment, genau an dieser Stelle, möchte ich ihn an der Hand nehmen, an seiner trotz der Kälte bestimmt verschwitzten Hand mit den schönen langen Fingern, wie die eines Pianisten, nur die Nägel ausgezackt, die Häutchen eingerissen, manchmal bis es blutet - diese Hand in meine nehmen und ihn zu mir ziehen, weg von der Strasse, hoch hinauf in die Luft ziehen, in einem hohen Bogen direkt zu mir ins Schlafzimmer und in eine andere Zukunft, in der wir aufwachen und diese Tage und Nächte: nie passiert.

Lesung: Simon Froehling, 14.05.2010, SLT

Ve, 14.05.10, 10:00

Lesung
Landhaus, Säulenhalle
Modération: Raphael Urweider
2009
 

Di, 24.05.09, 09:30

Lesung und Gespräch
NETZ-Lesung und Diskussion
Kreuzsaal
Modération: Perikles Monioudis
2008

Aus: anders ist, eine parabel

2008

Noch studiert Simon Froehling am Literaturinstitut in Biel, doch bereits hat sein Prosatext über den Arbeitsalltag in Callcenters den Elisabeth-Gerter-Wettbewerb gewonnen, das Stück „Feindmaterie“ den Publikumspreis der 2. St.Galler Autorentage — und nun wird es in Solothurn uraufgeführt. Darin wird in schnellen, pointierten Dialogen unter Studenten eine wasserdichte Geschichte gebaut, um eine Aufenthaltsgenehmigung für den jungen Ägypter Imad zu erschleichen. Im Bestreben, möglichst glaubwürdig zu lügen, geraten bald alle Beziehungen ins Zwielicht.

De: Simon Froehling. Feindmaterie. 2008

er heisst anders und er ist auch so.
weder kann sich anders daran erinnern, wie ihm zum ersten mal anders wurde, noch weshalb es beim anders-sein geblieben ist.
viele sagen, anders sei ein skandinavischer name, doch fragt man seine mutter, so weiss sie nichts davon. fragt man seine mutter, meint diese lapidar, anders sei von anfang an ganz anders gewesen als ihre anderen.


Lesung und Gespräch: Simon Froehling, 02.05.2008, SLT

Ve, 02.05.08, 15:00

Lesung und Gespräch
Landhaus, Säulenhalle
Modération: Eva Bachmann