Martin Hennig

Geboren 1951, lebt in Zürich (2012)

Oeuvres (Selection)

Logans Party.
Die Lunte, 2012

2012

Logans Party

Die Lunte, 2012

In seinem neuen Roman «Logans Party» lässt Martin Henning die frühen Neunzigerjahre wieder aufleben. Kokain, MTV und Briefe per Fax sind gross in Mode. In ewig scheinenden Partynächten in England sucht sein Protagonist Daniel nach seinem verschwundenen Freund Tony, der sich anscheinend von einer Klippe gestürtzt habe.
Auch träumt Daniel immer noch von seiner Exfreundin Anna, die er irgendwo zwischenn all dem Drogen verloren hat. In leichtem, ironischem Ton und genauem Blick erzählt Martin Hennig von Sucht, Sehnsucht und Sinnsuche.

De: Martin Hennig. Logans Party. Die Lunte, 2012

In einem Café im Süden Londons, in Clapham oder vielleicht sogar in Croydon unten, schrieb sie mir ihre derzeitige Nummer mit einem Kugelschreiber auf die Hand. Ich liess mich von ihr beschriften. Heute würde ich in einer solchen Situation ein Stück Papier auftreiben. Aber warum eigentlich? Von ihr beschriftet zu werden, hatte sich gut angefühlt.

Ve, 18.05.12, 22:00

Lesung
Kreuzsaal
Modération: Raphael Urweider