Klaus Theweleit (DE)

Geboren 1942, lebt in Freiburg (1997)

Oeuvres (Selection)

Heiner Müller. Traumtext.
Stroemfeld Verlag, 1996

1997

Heiner Müller. Traumtext

Stroemfeld Verlag, 1996

De: Klaus Theweleit. Heiner Müller. Traumtext. Stroemfeld Verlag, 1996

Ich fand es dann interessant zu sehen, wie der „späte“ Heiner Müller mehr und mehr Kontakte zu diesem nun nicht mehr einfach mythischen, „kapitalistischen“ oder Comic-Amerika herzustellen suchte, sondern zum artistischen Kontinent „Amerika“ als notwendigem zweitem Ausgangsort unseres Blicks - befeuert durch seine Freundschaft mit dem amerikanischen Theatermann Robert Wilson ab Anfang der Achtziger.
Dies reicht bis zu einer Art fiktivem „Nachstellen“ Brechtscher Blicke in Amerika und von Amerika „zurück nach hier“. Bei Brecht gab es z.B. die Phantasie von Hans Albers als einem „Volksschauspieler“ in einem brechtisch gewendeten Hollywood-Sinn: ein er-blickter „Star“ aus Kino & Kleinem Organon, die Utopie eines deutschen Wesens mit der Vorsilbe Volks-, das nicht Nazi gewesen wäre.


Ve, 09.05.97, 20:30

Lesung
Landhaus Landhaussaal
Modération: Friederike Kretzen

Di, 11.05.97, 12:00

Podium
Das andere Gedächtnis der Literatur? Die Schweiz und der Nationalsozialismus.
Landhaus Landhaussaal
Modération: Maja Beutler