Daniel Goetsch

Geboren 1968 in Zürich, lebt in Berlin. (2010)

Oeuvres (Selection)

Herz aus Sand.
Bilger Verlag, 2009

Das Hotel hat ein Loch.
2006

2010

Herz aus Sand

Bilger Verlag, 2009

Ein junger Schweizer in internationaler Mission in Afrika: In seinem vierten Roman «Herz aus Sand» (2009) schildert der Jurist, Dramatiker und Prosaautor Daniel Goetsch die bedrückende Atmosphäre eines Uno-Flüchtlingslagers in der Westsahara. Hier erlebt Frank hautnah den Ausnahmezustand, mit dem er sich bisher als Jurist bloss theoretisch befasst hat. Und in seinem Wohncontainer in der Wüste bedrängen ihn die Erinnerungen an sein Leben und seine Liebe, die er in der Schweiz hinter sich lassen wollte.

De: Daniel Goetsch. Herz aus Sand. Bilger Verlag, 2009

Über uns war das monumentale Firmament aufgespannt, um uns her die anthrazitfarbene Ebene, und aus dieser Kulisse heraus fiel mein Blick, ehe ich michs versah, ausgerechnet auf sein Gesicht. Im Ta-schenlampenlicht nahm es sich seltsam klein und gelassen aus, genau jene Gelassenheit, die ihm zu Lebzeiten abging. Da waren die vertrauten Züge, Dunckers Antlitz, aber ohne ihn dahinter. Eine abgelegte Maske, über die unsere Schatten huschten, Spuren von Erinnerungen, Andeutungen, die uns betrafen, uns in gewisser Weise zurückwarfen auf jenes unbeschädigte Leben, das wohl jeder von uns einmal gelebt hatte, bevor er hier strandete.

Lesung: Lukas Bärfuss, Daniel Goetsch, David Signer, 16.05.2010, SLT

Di, 16.05.10, 14:00

Lesung
Avec: Lukas Bärfuss, David Signer
Landhaus Landhaussaal
Modération: Michael Guggenheimer
2006

Das Hotel hat ein Loch

2006

De: Daniel Goetsch. Das Hotel hat ein Loch. 2006

1. Prolog. Charlie: Es ist nichts geschehen, an jenem Abend. Es ist absolut nichts geschehen, glauben Sie mir. Und selbst wenn etwas geschehen wäre: Es hätte nichts zu bedeuten. Wir sehen etwas, wir sind überrascht oder fasziniert oder empört, und wir denken gleich: Da ist etwas geschehen. Aber schon drei Minuten später merken wir: Ach was, es ist wie immer. Glauben Sie mir, an jenem Sonntagabend ist nichts geschehen.
2. Guys Bericht. Guy: Ich kann mich an jede Einzelheit erinnern. Es war ein kalter, verregneter Sonntagabend. Punkt neun Uhr traf ich im Hotel Europa ein. Dunkler Anzug, frisch rasiert, die übliche Maskerade. Die Chefin überreichte mir die Liste mit den Weckaufträgen. Bevor sie ging, lächelte sie mich an. Als hätte sie eine Vorahnung. Seltsam …


Sa, 27.05.06, 14:00

Hörspiel
Neue Hörspiele: Gion M. Cavelty, Daniel Goetsch, Ralf Schlatter, Lisa Stadler
Volkshaus-Saal
Modération: Roland Erne