Walter Schenker

Geboren 1943 in Solothurn. Studium der Germanistik. Professor für deutsche Sprache in Trier, wo er auch lebt. (2005)

www.walterschenker.com

Werke (Auswahl)

Zum roten Stiefel.
BoD Books on Demand, 2005

Manesse.
Ammann Verlag, 1991

Engelsstaub, ein Protokoll.
1986

Eifel.
1982

2005

Zum roten Stiefel

BoD Books on Demand, 2005

Aus: Walter Schenker. Zum roten Stiefel. BoD Books on Demand, 2005

Zweiter Grundsatz: gnooti seauton. Erkenne dich selbst.
Das Möbel in Nussbaumholz hiess Pedoskop. Man konnte zum Einschalten einen weissen Knopf drücken. Wenn man dann die Füsse unten einschob, sah man durch den Schuh hindurch das Skelett von den Füssen, beim Bewegen der Zehen zappelten die Zehenknochen in grellgrünem Licht. Mit dem Pedoskop stellte man fest, ob die Schuhe gross genug sind. Als Kind faszinierte mich das Skelett im grellgrünen Licht immer von neuem, obwohl ich es nicht lange machen durfte, die Röntgenstrahlen seien gefährlich. Dieses Pedoskop stand bis vor kurzem im Roten Stiefel, als das letzte in der Schweiz. Es wurde kontrolliert und gewartet. Sie kamen zu zweit. Die Auflagen wurden strenger und strenger. Bis die beiden mit drohendem Unterton sagten, es würde Probleme geben, wenn sie es nicht gleich mitnähmen und entsorgten. Ich gab ihrer Drohung nach.


Sa, 07.05.05, 09:00

Lesung
Landhaus, Landhaussaal
Moderation: Rudolf Probst
1991

Manesse

Ammann Verlag, 1991

Aus: Walter Schenker. Manesse. Ammann Verlag, 1991

Aber ich, Pfaff ohne illusiones, denke klammheimlich, das arg strapazierte Rütli der Eidgenossen wird abgegrast sein und der Codex Manesse erstrahlen in seinem alten Glanz. Und dass wenigstens seine wunderbaren Bilder angeschaut werden - dahin gehen meine realistischen speculationes. Das wäre dann die Rendite, kapitalistisch gesprochen. Und bei den Liedertexten setze ich vorab auf die Frauen. Sie wohl werden - da es für sie immer noch besser ist, sie werden wenigstens in der Poesie verehrt als gar nicht - entscheiden, ob sich diese Lieder durchsetzen gegen die Fasnacht, auf deren Seite die Zukunft zu stehen scheint - in beschränkter Sicht des Mittelalters.

So, 12.05.91, 11:30

Lesung
Landhaus, Säulenhalle
Moderation: Claudia Brinker
1986

Engelsstaub, ein Protokoll

1986

Aus: Walter Schenker. Engelsstaub, ein Protokoll. 1986

Und immer zwingender stellte sich bei mir das Gefühl ein, von einer Reise um die Rückseite des Mondes zurückzukehren mit dem hellen Wissen, dass hinter dem Mond nichts ist.

Fr, 09.05.86, 14:00

Lesung
Kreuzsaal
1983

Eifel

1982

Fr, 13.05.83, 20:30

Lesung
Landhaus, Säulenhalle