Übersetzerin im Porträt

Italiano > Deutsch

Samstag, 17:00
1. Juni 2019

Ort: Landhaus, Gemeinderatssaal
Moderation: Jacqueline Aerne
de/it
 

Certo sarebbe più confortevole prenderla con calma, darsi il tempo, annusarsi, avvicinarsi poco alla volta, scambiarsi cortesie, scegliere le parole una per una, arredare di nuovo, con cautela, la stanza dell’amicizia. Ma non sarebbe solo una perdita di tempo? Quel che dovevano dirsi, se lo sono già detto cogli occhi e colle mani.
Da: Raffaella Romagnolo. Destino. Rizzoli, 2018

Gewiss wäre es angenehmer, in Ruhe zu plaudern, sich Zeit zu lassen, sich zu beschnuppern, sich nach und nach anzunähern, Höflichkeiten auszutauschen, jedes Wort einzeln zu wählen, behutsam das Zimmer der Freundschaft wieder einzurichten. Aber wäre das nicht nur Zeitverschwendung? Das, was sie sich sagen mussten, haben sie sich ja schon mit den Augen und mit den Händen mitgeteilt.
Aus: Raffaella Romagnolo. Bella Ciao. Diogenes, 2019

Maja Pflug (DE), geboren 1946 in Bad Kissingen (DE), lebt in München und Rom. Sie übersetzt seit dreissig Jahren aus dem Italienischen, u.a. Pier Paolo Pasolini, Cesare Pavese, Natalia Ginzburg, Dacia Maraini, Anna Felder, Giovanni Orelli. 2011 mit dem Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis für ihr Lebenswerk geehrt.

Archiv