Lesung

Heimkehr

Sonntag, 17:00
2. Juni 2019

Ort: Landhaus, Landhaussaal
Moderation: Martin Ebel
 

Heimkehr

S. Fischer Verlag, 2018

«Heimkehr» beschreibt die Odyssee des erfolglosen Schweizer Gummifabrikantensohnes Heinrich Übel: nach Hause, zum Vater und gewissermassen auch zur früh verstorbenen Mutter. Dabei streift Thomas Hürlimann wie beiläufig Jahrzehnte europäischer und Schweizer Geschichte sowie Weltliteratur von «Der Mann ohne Eigenschaften», über «Cyrano de Bergerac» bis zu «Hamlet».

Aus: Thomas Hürlimann. Heimkehr. S. Fischer Verlag, 2018

Wo immer ich bin, was auch passiert ist: Der Name verbindet mich mit meiner früheren Existenz, mit dem Senior, mit unserer Gummifabrik, mit meiner Herkunft. Ich weiß, wie ich heiße. Ich bin mir nicht zum Anonymus geworden. Doch wer sind diese Leute, die mich auf einer Bahre tragen? Halt, möchte ich rufen, stellt mich ab, erklärt mir, was los ist! Da schob sich ein hoher Felsen vor den Abendhimmel, in den Fensterscheiben flüssige Glut, es hupte und ratterte und lärmte, es roch nach Tang und Fisch und Meer …

Weitere Werke: Thomas Hürlimann. Das Luftschiff – Komödie einer Sommernacht. Theaterstück. 2015 / Thomas Hürlimann. Nietzsches Regenschirm. S. Fischer Verlag, 2015 / Thomas Hürlimann. Der Mittagsteufel. Gollenstein, 2011 / Thomas Hürlimann. Dämmerschoppen. Ammann Verlag, 2009 / Thomas Hürlimann. Der Sprung in den Papierkorb. Ammann Verlag, 2008 / Thomas Hürlimann. Fräulein Stark. Ammann Verlag, 2001

 

Thomas Hürlimann, geboren 1950 in Zug. Er studierte Philosophie. Er ist freier Autor und schreibt Theaterstücke, Romane und Novellen. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet. Er lebt in Walchwil.

Archiv