Kurzlesung

Tabea Steiner

Sonntag, 12:30
2. Juni 2019

 

Balg

edition bücherlese, 2019

In ihrem Debütroman protokolliert Tabea Steiner die Entwicklung des «Balgs», eines vernachlässigten, von einer dörflichen Gemeinschaft ausgegrenzten Jungen, der zwischen Vertrauen und Gewalttätigkeit seinen Weg sucht. Ein schonungsloser und exakter literarischer Bericht über Isolation, Überforderung, Entfremdung und das Versagen einer Gesellschaft.

Aus: Tabea Steiner. Balg. edition bücherlese, 2019

Timon schneidet zwei Scheiben vom Brot ab. Unten nimmt er das Fahrrad; wann kriegt er endlich ein neues, es ist ihm viel zu klein. Timon steuert zum Schulhaus, kaut Brot, nach der ersten Scheibe hat er genug. Er wirft die andere in die Luft.

 

Mitten in der Stadt, auf der Aussenbühne am Landhausquai, finden täglich zehnminütige Open-Air Lesungen der eingeladenen Autor*innen statt.

Tabea Steiner, geboren 1981. Sie studierte Germanistik und Geschichte. Sie ist Initiatorin des Thuner Literaturfestivals, Mitglied der Jury der Schweizer Literaturpreise sowie Mitbegründerin des Autorinnenkollektivs «Rauf». «Balg» ist ihr Romandebüt. Sie lebt in Zürich.

tabeasteiner.ch

Archiv