Jugend- und Kinderliteraturtage 7.– 9. Mai 2018

An den Solothurner Literaturtagen sind die Bereiche Jugend- und Kinderliteratur wichtige Bestandteile des Programms. Jedes Jahr lesen namhafte Autorinnen und Autoren der Schweizer Kinder- und Jugendbuchszene in Solothurn aus ihren Neuerscheinungen.
Das breite Angebot mit Lesungen und Workshops richtet sich an Schulklassen vom Kinder­garten bis zur Oberstufe und an alle interessierten Personen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmeldung

Der Anmeldeschluss für Schulklassen ist der Freitag 25. April 2018.
Anmeldungen sind über das Online-Formular möglich.

 

1 - Die Geiss, die alles weiss

NordSüd, 2018
Mira Gysi, Text und Illustration 

Interaktive Lesung von Mira Gysi

Schon lange fragt sich die schlaue Geiss Ina, was eigentlich mit ihrer Milch geschieht, nachdem sie gemolken worden ist. Zusammen mit ihrer Freundin, der kleinen Maus, macht sie sich auf, das Geheimnis zu ergründen. Die Illustratorin Mira Gysi setzt den Bauernhof-Alltag mit viel Liebe zum Detail ins Bild und macht sicht­bar, wie Lebensmittel auf dem Bauernhof hergestellt werden. Eine muntere und lehrreiche Ge­schich­te rund um unsere Ernährung.

Mira Gysi
Geboren 1989. Studierte Illustration in Luzern und Keramikdesign in Bern. «Die Geiss, die alles weiss» ist ihr erstes Bilderbuch. Sie lebt und arbeitet in Trubscha­chen, Emmental als Bäuerin und selbstständige Illustratorin.

Kindergarten

1a: Mo, 7. Mai, 8:30–9:15
Ausgebucht: Mo, 7. Mai, 9:45–10:30
Ausgebucht: Di, 8. Mai, 8:30–9:15
Ausgebucht: Di, 8. Mai, 9:45–10:30
1e: Mi, 9. Mai, 8:30–9:15
Ausgebucht: Mi, 9. Mai, 9:45–10:30

Ort: Altes Spital

 
 

2 - Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis

Atlantis, 2017
Paolo Friz, Text und Illustration

Lesung von Paolo Friz

Die chinesischen Bauern leiden grossen Hunger, da sie all ihren Reis dem Kaiser abgeben müssen. Um dieser Not ein Ende zu setzen, fordert ein weiser Mann den Kaiser zu einem selbst erfundenen Spiel heraus – dem Schachspiel. Mit Schlauheit gelingt es dem Weisen, den Kaiser zu überlisten und zu erreichen, dass in Zukunft niemand mehr Hunger leiden muss. Paolo Friz erzählt in kraftvollen, detailreichen Illustrationen die Legende der Erfindung des Schachspiels und zeigt auf, wie ein kleiner Trick Grosses bewirken kann.

Paolo Friz
Geboren 1966. Studierte Illustration an der Hochschule Luzern und in Prag sowie Communication Design an der Central Saint Martins School of Art in London. Er ist Dozent an der Hochschule Design & Kunst in Luzern und arbeitet als freischaffender Illustrator.

1. / 2. Klasse

Ausgebucht: Di, 8. Mai, 9:45–10:30
2b: Di, 8. Mai, 14:00–14:45
Ausgebucht: Mi, 9. Mai, 8:30–9:15
2d: Mi, 9. Mai, 11:00–11:45

Ort: Altes Spital

 
 

3 - Hotte

Aladin, 2014
Albertine, Illustration / Germano Zullo, Text
Aus dem Französischen übersetzt von Jacqueline Kersten.

Lesung und Live-Zeichnen mit Albertine und Germano Zullo. Sie sprechen Franzö­sisch. Die Veran­staltung wird moderiert und übersetzt von Rafael Blatter.

Hotte, ein erfolgreiches Springpferd und dessen Reiter Robert Klepper bilden das perfekte Team. Doch an einem wichtigen Turnier versagt Hotte plötzlich. Jetzt müssen sie herausfinden, wo die Ursache dafür liegt. Albertine und Germano Zullo erzählen mit liebevollen, farben­frohen und heiter-absurden Bildern eine Geschichte über das Scheitern und echte Freundschaft.

Die Veranstaltung wird auch auf Französisch angeboten. Siehe Veranstaltung Nr. 8.

Albertine
Albertine Geboren 1967 in Genf. Studierte an der Kunst­hochschule und veröffentlichte zahl­reiche Bilderbücher, die mehrfach aus­gezeichnet wurden. Sie lebt als freie Illustratorin in Genf.  

Germano Zullo
Geboren 1968 in Genf. Studierte Wirtschaftswissenschaften und ist Autor von Romanen und Kurzgeschichten. Gemeinsam mit Albertine lebt und arbeitet er in Genf.

1. / 2. Klasse

Ausgebucht: Mo, 7. Mai, 9:45–10:30
Ausgebucht: Di, 8. Mai, 8:30–9:15

Ort: Altes Spital

 
 

4 - Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers

Ravensburger, 2018
Jens Steiner, Text / Maria Karipidou, Illustrationen

Lesung von Jens Steiner

Einer, der im Hochsommer in Gummistiefeln herumstapft und immer einen Rollkoffer hinter sich herzieht, muss eine Schraube locker haben. Da sind sich die Freunde Clemens und Leo einig. Herr Radek gerät unter Generalverdacht. Als Clemens dazu noch einen rätselhaften Plan entdeckt, beginnt ein Abenteuer. Zusammen mit der blitzgescheiten Olivia kommen sie einem grossen Geheimnis auf die Spur. Jens Steiner erzählt mit viel Humor eine Geschichte über Freundschaft.

Jens Steiner
Geboren 1975. Studier­te Germanistik und Philosophie und arbeitete als Lehrer und Lektor. Für seinen Roman «Carambole» erhielt er 2013 den Schweizer Buchpreis. «Die Bratwurstzipfel-Detektive und das Geheimnis des Rollkoffers» ist sein erstes Kinderbuch. Er lebt und arbeitet als freier Autor in Zürich.

3. / 4. Klasse

4a, fällt aus: Mo, 7. Mai, 11:00–11:45
4b: Mo, 7. Mai, 14:00–14:45
4c: Di, 8. Mai, 8:30–9:15
4d, fällt aus: Di, 8. Mai, 11:00–11:45
4e: Mi, 9. Mai, 9:45–10:30

Ort: Altes Spital

 
 

5 - Lyrik-Schreibwerkstatt

Mit Angelika Overath und Manfred Koch

Durch das Verfassen von kurzen Texten wird ausprobiert, was mit Wörtern alles möglich ist und welch aufregendes Material Sprache sein kann. Wörter werden jongliert und getürmt und vielleicht erfährt man durch das Spiel mit Sprache auch etwas über sich selbst.
Dazu braucht es: Lust zu schreiben, Mut, eigene Texte vorzulesen, den anderen zuzuhören und über das Geschriebene zu diskutieren.

Angelika Overath
Geboren 1957. Ver­öffen­t­lichte zahlreiche Reportagen, Essays, Romane und Gedichte und arbeitet als Dozentin für Kreatives Schreiben an der3Journalistenschule MAZ in Luzern. Sie lebt in Sent, Graubünden.

Manfred Koch
Geboren 1955. Studier­­te Philosophie, Geschichte und Germanistik an der Universität Tübingen. Er ist freier Mitarbeiter im Feuilleton der NZZ am Sonntag und bei der FAZ. Er lehrt an der Univer­sität Basel Neuere Deutsche Literatur.

3. / 4. Klasse

5a, fällt aus: Mo, 7. Mai, 8:30–11:30
Ausgebucht: Di, 8. Mai, 8:30–11:30
Ausgebucht: Mi, 9. Mai, 8:30–11:30  Am Mittwoch findet der Workshop ohne Manfred Koch statt.

Ort: Haus am Land
Teilnehmerzahl max. 25

 
 

6 - Alpendohlen – Gedichte für dich Corniglias – Poesias per tai

SJW, 2017
Angelika Overath, Text / Madlaina Janett, Illustration

Interaktive Lesung von Angelika Overath

Die Gedichte von Angelika Overath sind geprägt vom Spiel mit Wörtern und Sprachen. Die Texte sind auf Vallader und Deutsch geschrieben und im Hin und Her der beiden Sprachen gewinnen Melodie und Rhythmus an Bedeutung. Sie laden ein, neue Klänge zu entdecken und mit den Silben und Lauten zu ex­perimentieren.

Angelika Overath
Geboren 1957. Ver­öffen­t­lichte zahlreiche Reportagen, Essays, Romane und Gedichte und arbeitet als Dozentin für Kreatives Schreiben an der Journalistenschule MAZ in Luzern. Sie lebt in Sent, Graubünden.

3. / 4. Klasse

6a: Mo, 7. Mai, 14:00–14:45
6b: Di, 8. Mai, 14:00–14:45

Ort: Altes Spital

 
 

7 - Machs wie Abby, Sascha!

Baeschlin, 2017
Bänz Friedli, Text / Iris Wolfermann, Illustrationen

Lesung von Bänz Friedli

Sascha liebt Fussball, ihr Bruder Niki liebt Pferde. So einfach ist das. Und trotzdem finden das manche ungewöhnlich. Eine Geschichte, die gängige Geschlechterrollen hinterfragt und davon erzählt, wie es sich für Mädchen und Jungen gleicher­massen lohnt, ihre Ziele und Träume zu verfolgen. Nicht nur im Jahr der Fussball-WM ein wichtiges Buch.

Bänz Friedli
Geboren 1965. Der Autor, Journalist, Kolumnist und Kaba­ret­tist wurde 2015 mit dem Kleinkunstpreis «Salzburger Stier» ausgezeichnet. «Machs wie Abby, Sascha!» ist sein erstes Kinderbuch. Er lebt in Zürich.

4. / 5. Klasse

7a: Mo, 7. Mai, 8:30–9:15
7b: Mo, 7. Mai, 9:45–10:30
7c: Di, 8. Mai, 9:45–10:30
7d:Di, 8. Mai, 14:00–14:45
7e: Mi, 9. Mai, 8:30–9:15
7f: Mi, 9. Mai, 9:45–10:30

Ort: Altes Spital

 
 

8 - Dada

La Joie de lire, 2013
Albertine, illustrations / Germano Zullo, texte

Lecture, démonstration de dessin en direct et entretien avec Albertine et Germano Zullo. La manifestation est en français.

Le Jeu de la création – Albertine et Germano Zullo pré­sen­tent leur livre « Dada » (titre en allemand « Hotte »). Ils proposent une véritable plongée au cœur de leur processus créatif. D’où viennent les idées ? Comment se tisse le dialogue entre l’auteur et l’illustratrice ? De quelle manière une histoire finit-elle par se trans­former en livre ?

La manifestation est également offert en allemand. Voir l'événement n° 3.

Albertine et Germano Zullo
Nés tous deux à Genève, Albertine est illustratrice et Germano Zullo est écrivain. Depuis 1996, ils ont signé en duo plus d’une trentaine de livres, parus pour la plupart aux éditions de La Joie de Lire. Primés à de nombreuses re­prises et traduits dans le monde entier. Ils sont également les auteurs de films d’ani­mation et Albertine expose régu­lièrement ses travaux en Suisse et à l’étranger.

4è / 5è années

8a, fällt aus: Lun, 7 mai, 11:00–11:45
8b: Mar, 8 mai, 11:00–11:45
Ausgebucht: Mer, 9 mai, 11:00–11:45

Lieu: Altes Spital

 
 

9 - Hau ab, Bruderherz!

da bux, 2017
Franco Supino, Text

Lesung von Franco Supino

Die Schweiz steht kurz vor einem Bürgerkrieg, Westen und Osten wollen sich abspalten. Um dem Nationaldienst zu entkommen und an eine Zukunft mit Perspektive glauben zu können, planen Tobi und Simu ihre Flucht übers Mittelmeer. Franco Supino entwirft in seinem Jugendbuch ein Schreckens­szenario und Gedankenexperiment, das jungen Lesenden eindrücklich vermittelt, was es heisst, die Heimat verlassen zu müssen.

Franco Supino
Geboren 1965. Studierte Germanistik und Romanistik in Zürich und Florenz. Er ist Dozent an der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz und arbeitet als freier Autor. Er lebt mit seiner Familie in Solothurn.

6. Klasse, Oberstufe

9a: Mo, 7. Mai, 11:00–11:45
9b: Mo, 7. Mai, 14:00–14:45
9c: Di, 8. Mai, 11:00–11:45
9d: Mi, 9. Mai, 11:00–11:45

Ort: Altes Spital

 
 

10 - Spoken Word Workshop

Mit Patti Basler und Fatima Moumouni

Poetry Slam ist die Wettbewerbs-Form von gesprochener Literatur, die auf Bühnen aufgeführt wird. Von Stand-up-Comedy bis zu tiefsinnigen Gedanken. Von Tagebucheinträgen über Gedichte, Dialoge, Sprachspielereien bis hin zu Rap hat alles Platz.
Die erfahrenen Slam-Poetinnen Fatima Moumouni und Patti Basler zeigen in einem Workshop Beispiele, Tricks und Tipps für das kreative Spiel mit der leben­digen Sprache.

Patti Basler
Geboren 1976. Studierte Erziehungswissen­schaften, Soziologie und Kriminologie an der Universität Zürich. Die Autorin, Kabarettistin und Moderatorin dichtet, slammt und bringt gereimte Ungereimtheiten auf die Bühne.

Fatima Moumouni
Geboren 1992. Studierte Sozialanthropologie, Philosophie und Volkswirtschaft in Zürich. Sie ist mit Spoken Word Texten auf Bühnen unterwegs, schreibt Prosa, Lyrik, Rap und lebt in Zürich.

6. Klasse, Oberstufe

Ausgebucht: Mo, 7. Mai, 8:30–11:30
Ausgebucht: Mo, 8. Mai, 8:30–11:30
Ausgebucht: Mo, 9. Mai, 8:30–11:30

Ort: Altes Spital
Teilnehmerzahl max. 25

 
 

11 - Spoken Word live

Mit Patti Basler und Fatima Moumouni

Als Slam-Poetinnen performen Patti Basler und Fatima Moumouni ihre Texte seit vielen Jahren an Poetry Slams, Spoken Word Lesungen und auf Bühnen im In- und Ausland. Beide erzählen in dichter Sprache, mit viel Witz, in lauten und in leisen Tönen und mit kritischem Blick. Zusammen auf der Bühne ist ein poetisches Sprachspektakel garantiert.

5. / 6. Klasse, Oberstufe

11a: Mo, 7. Mai, 14:00–14:45
Ausgebucht: Di, 8. Mai, 14:00–14:45

 
 

Begegnung mit aktueller Kinderliteratur Lesungen und Gespräch

Solothurner Literaturtage an der PH FHNW Solothurn

Bilder und Wörter – eine gefährliche Liaison?

Brauchen Geschichten Illustra­­­­­ti­onen? Sagt ein Bild mehr als tausend Worte?
Albertine und Germano Zullo, Paolo Friz und Jens Steiner präsen­tieren ihre neuesten Werke für Kinder und diskutieren mit Franco Supino, Autor und Dozent an der Pädagogischen Hochschule FHNW.

Eine Veranstaltung des Kulturministeriums der PH FHNW Solothurn und der Solothurner Literaturtage

Für Studierende, Lehrerinnen, Lehrer und die interessierte Öffentlichkeit

Mi, 9. Mai, 14:15–15:45

Ort: In der Aula der Pädagogischen Hochschule FHNW, Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn

 
 

Familienmatinee und weitere JuKiLi-Veranstaltungen während der Solothurner Literaturtage

Während der Solothurner Literaturtage vom 11.– 13. Mai finden weitere Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie für Familien und das interessierte Publikum statt.
In der Familienmatinee am 13. Mai verzaubert Linard Bardill Klein und Gross.
Die Autorin und Illustratorin Mira Gysi gibt einen Linolschnitt Workshop für Kinder.
Zudem veranstalten die Solothurner Literaturtage Gespräche mit Autorinnen und Autoren über Jugend- und Kinderliteratur für das erwachsene Publikum.

JuKiLi-Veranstaltungen für Erwachsene
Fr, 11. Mai
Sa, 12. Mai

Familienmatinee
So, 13. Mai

Linolschnitt Workshop mit Mira Gysi
So, 13. Mai

 
 

Bibliomedia-Talks – Buchprofis im Gespräch

Autorinnen, Autoren und Fachleute aus Forschung und Vermittlung diskutieren aktuelle Fragen und Phänomene aus der Leseförderung.

Einfache Lektüre für Jugendliche
Welche Bedeutung haben einfache Texte bei der Förderung von schwachen Leserinnen und Lesern? Welche Merkmale zeichnen solche Bücher aus? Welche Anforderungen können an einfache Texte gestellt werden? Wer sind die Leserinnen und Leser dieser Bücher?

Fr, 11. Mai, 10:15
Mit Alice Gabathuler, Autorin und Verlegerin «da bux» / Franziska Weber, Zentrum Lesen FHNW / Ruth Fassbind, Leiterin Bibliomedia Solothurn

Vorlesen ist angesagt!
Weshalb soll gerade in der heutigen Zeit mit ihren vielfältigen Medienangeboten vorgelesen werden? Was bewirkt Vorlesen bei Kindern und Jugendlichen? Warum ist Vorlesen nicht nur etwas für junge Zuhörerinnen und Zuhörer. Wie und wo kann überall vorgelesen werden?

Sa, 12. Mai, 10:15
Mit Linard Bardill, Autor und Liedermacher / NN / Ruth Fassbind, Leiterin Bibliomedia Solothurn

Ein Angebot von Bibliomedia Schweiz

Veranstaltungen für und mit Bibliothekarinnen, Lehrpersonen und Buchhändlern

Fr, 11. Mai, 10:15
Sa, 12. Mai, 10:15

Ort: Bibliomedia Schweiz, Rosenweg 2, 4500 Solothurn

 
 

JuKiLiversum

Im Haus am Land

Im Haus am Land entsteht während der Solothurner Literaturtage vom 11.–13. Mai das JuKiLiversum für Kinder. Hörstationen und viele Bücher laden zum Lauschen und Lesen ein. Leseanimatorinnen des SIKJM zeigen und erzählen Kamishibai-Bildtheater* und an einer Druckstation können Bilder und Karten gedruckt werden.
Das JuKiLiversum steht allen Kindern offen, für Kurzbesuche oder langes Verweilen.

*Das Kamishibai-Bildtheater (Kami = Papier / shibai = Theater) ist Teil einer langen japanischen Bilder- und Erzähltradition. Der Erzähler trägt seine Geschichte zu bestehenden Bildern in einem Holzkoffer vor.

Kinderhort
In Zusammenarbeit mit der KITA Lommiswil wird ein Hort für Kinder zwischen 3 und 12 Jahre angeboten.
Betreuung für max. 2 ½ Stunden am Stück. Für Literaturtagebesucher ist der Kinderhort kostenfrei.


Öffnungszeiten JuKiLiversum
Fr, 11. Mai – So, 13. Mai, 9:30–18:00

Öffnungszeiten Kinderhort
Fr, 11. Mai und Sa, 12. Mai, 9:30–12:00, 13:00_18:00
So, 13. Mai, 9:30–18:00, 10:30–12:00, 13:00–18:00

Kamishibai-Bildtheater
Fr, 11. Mai, 9:30, 11:00, 15:00
Sa, 12. Mai, 9:30, 11:00, 15:00
So, 13. Mai, 14:00, 15:00

Ort: Haus am Land

 
 
 

In Zusammenarbeit mit

Bibliomedia Schweiz

SOkultur und Schule

Kultur macht Schule

Mit freundlicher Unterstützung von

Bundesamt für Kultur BAK

Anzeigerverband Bucheggberg-Wasseramt