Patrick Tschan

Geboren 1962, lebt in Allschwil. Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie. Er führte in zahlreichen Theaterstücken Regie und war viele Jahre in der Werbung tätig. Heute ist er für die Kommunikation der GGG Basel (Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige) zuständig. Ausserdem ist er ausgebildeter Coach, Moderator und Trainer wie Innenverteidiger der schweizerischen Literaten-Fussball-Nationalmannschaft. (2013)

Werke (Auswahl)

Polarrot.
Braumüller Verlag, 2012

Keller fehlt ein Wort.
Braumüller Verlag, 2011

2013

Polarrot

Braumüller Verlag, 2012

Jack Breiter in Polarrot ist Hochstapler, Taugenichts und Traumwandler in einem. Nach einer unehrenhaften Entlassung arbeitet er sich clever, unnachgiebig und skrupellos nach oben. Und sein Lebensweg führt ihn auch nach Solothurn.

Aus: Patrick Tschan. Polarrot. Braumüller Verlag, 2012

Jack drosch unablässig auf die dampfenden Pferderücken ein und verfluchte dabei...

Podium: Variationen über Anfänge, 11.05.2013, SLT
Lesung: Patrick Tschan, 10.05.2013, SLT

Fr, 10.05.13, 18:00

Landhaus, Säulenhalle
Moderation: Elio Pellin

Sa, 11.05.13, 12:00

Podium
Variationen über Anfänge / Variations sur le début
Landhaus, Seminarraum
Moderation: Bernadette Conrad (DE)
2010

Keller fehlt ein Wort

Braumüller Verlag, 2011

Von Beruf ist Ralph Keller Kommunikationsberater, ums Wort also nicht verlegen - bis er eines Tages realisiert, dass er Wörter verliert. Die Sprache kommt ihm abhanden, ganz normale Wörter wie «Tasse», «Engländer» oder «Klemme» sind plötzlich aus dem aktiven Wortschatz verschwunden. Bald erleidet er zudem einen schwachen Hirnschlag, er verliert die Gabe, korrekt zu sprechen: Aphasie, Sprachverlust. Der Alltag wird zum Schrecken. Er wehrt sich, eine Therapie und eine neue Liebe versprechen ein neues Leben.

Aus: Patrick Tschan. Keller fehlt ein Wort. Braumüller Verlag, 2011

«Was soll ich schreiben?» fragte er sich, und: «was kann ich überhaupt noch schreiben?»
«Sprache verloren, Gruss Keller.»
«Aber ich habe die Sprache nicht verloren,» wehrte er sich. «Ich kann in Sprache denken. Ich habe die Fähigkeit zu sprechen verloren. Das ist es. Ganz einfach. Punkt. Also wenn schon schreibe ich «Kann nicht mehr reden, Gruss Keller».


Lesung: Anita Hansemann, Patrick Tschan, 15.05.2010, SLT

Sa, 15.05.10, 17:00

Landhaus, Säulenhalle
Moderation: Sabina Altermatt